Drucken
Kategorie: Langfristprognosen
Zugriffe: 3083

welche Stürme
bringen
eine schwere Sturmflut ?


Am häufigsten sind Sturmfluten 3 bis 4 Tage nach Neu- oder Vollmond.

Auch noch häufig sind 1 Tag nach und 1, 2 oder 4 Tage vor Neu- oder Vollmond.





 O
 O


 O
 O
 O
 
 O
 O
 O
 O
 
 O
 O
 O
 O

 O
 O
 O
 O
003


 O
 O

 O
 O
 O
 O



 O
 O
 O
 O
 O
 O
 O
 O
 O
 O
 O
 O




 O


 O
 O
 O



 O
 O

-7

-6

-5

-4

-3

-2

-1

005neu

+0

+1

+2

+3

+4

+5

+6

+7

 

 

 Auswahl von Stürmen
 mit schwerer Sturmflut

 der Kreis auf der Bahn
 zeigt die Position des tiefsten Kerndrucks.

KarteSturmfluten

 typisch sind die "Skandinavientiefs"

 Sie kommen meist über den Atlantik, etwa vom 60.Breitengrad.
 Zwischen Schottland und den Farör-Inseln schwenken sie dann
 weiter nach Süden - Richtung Südskandinavien.
 In Südskandinavien erreichen sie dann den tiefsten Kerndruck.

 Ausnahmen waren:
 Sturm vom 12.Mär 1906
 Sturm vom 16/17.Feb 1916
 Orkan Capella 3.Jan 1976

 schwere Sturmfluten
 entstehen bei NW-Sturm

 wenn in der deutschen Bucht ein NW-Sturm bläst.
 Je länger und konstanter, desto besser.

 Wenn ein Sturmtief zwischen Schottland und den Farörn
 weiter Richtung Südskandinavien zieht,
 dann wird er dies NW-Sturm bringen.

 Weil das Sturmtief dann mit dem Wasserberg mitgeht
 und ihn immer weiter in die deutsche Bucht
 und in die Elbemündung hineindrückt,

 kann eine schwere Sturmflut entstehen.

 Auch wenn Stürme eine etwas andere Bahn haben
 können sie eine schwere Sturmflut hervorbringen -
 wenn sie doch lange genug einen schweren NW-Sturm erzeugen.

 

 Neumond / Vollmond

003005neu

 Mond und Sonne erzeugen gemeinsam Ebbe und Flut in den Weltmeeren.

 Zweimal täglich gibt die Flut (Hochwasser)
 und dazwischen auch die Ebbe (Niedrigwasser).

 Bei Neu- oder Vollmond wirken die Kräfte von Sonne und Mond in die gleiche Richtung
 und erzeugen so besonders hohe Fluten, die Springfluten.

 Fällt jetzt eine schwere Sturmflut in die Zeit einer Springflut,
 also in die Tage um Neu- oder Vollmond,
 so kann daraus eine sehr schwere Sturmflut werden.

 Die großen Sturmfluten fallen deshalb meist
 in die Zeit des Neu- oder Vollmondes.

 
 

 die großen Stürme
 ohne schwere Sturmflut

KarteStrme
 

  Stürme mit schwerer Sturmflut

  Mo 12.Mär 1906 12h / 
  NW-Sturm mit schwerer Sturmflut

  tiefster Kerndruck  etwa 12,5 Mär 1906
  anhand der Karten geschätzt: 965 hPa

1906mr12h12 
 

     Do 17.Feb 1916 0h /
     Sturm mit schwerer Sturmflut

      tiefster Kerndruck etwa 16,8 Feb 1916,
      anhand der Karten geschätzt: 965 hPa

19160217h0
 

     So 18.Okt 1936 12h /
     NW-Sturm mit schwerer Sturmflut

       tiefster Kerndruck  etwa 18,0 Okt 1936
       anhand der Karten geschätzt: 972 hPa

     1936okt18h12
 

     Sa 17.Feb 1962 0h / Sturmtief Vincinette
     mit sehr schwerer Sturmflut
     (Hamburger Sturmflut)

      tiefster Kerndruck etwa 16,94 Feb 1962,
      anhand der Karten geschätzt: 947 hPa
      

1962feb17h0
    1962feb16h18
      Capella Vincinette    
 

     Sa 3.Jan 1976 0h / Orkan Capella  
     mit sehr schwerer Sturmflut

      tiefster Kerndruck  etwa 6,25 Jan 1976
      anhand der Karten geschätzt: 964 hPa

 1976jan03h0
 

      Sa 3.Jan 1976 6h /Orkan Capella

       img042
 

      Sa 3.Jan 1976 12h /Orkan Capella

       Capella Isobaren
 

         Di 24.Nov 1981 6h / Orkan
         mit sehr schwerer Sturmflut
         (Nordfriesland-Flut)

           tiefster Kerndruck etwa 24,17 Nov 1981,
           anhand der Karten geschätzt etwa 961 hPa.

           img013
 

         Do 8.Nov 2007 18h / Orkan Tilo
         mit schwerer Sturmflut

           tiefster Kerndruck  etwa 9,0 Nov 2007
           anhand der Karten geschätzt: 971 hPa

           2007Nov08h18
 

         Fr 6.Dez 2013 0h / Orkan Xaver
         mit sehr schwerer Sturmflut

           tiefster Kerndruck etwa 6,0 Dez 2013,
           in Skandinavien gemessen: 961 hPa. 

           Sturm20131206.0
 
           ZugbahnXAVER

         Große Stürme /ohne Sturmflut 

         Di 27.Okt 1936 8h MEZ / Elbe I - Orkan

           
           In diesem Sturm am Di 27.Okt 1936 sank das Feuerschiff Elbe I,
           das in der Nordsee vor
der Elbmündung stationiert war, um 13.40 h.
           Alle 15 Besatzungsmitglieder kamen dabei ums Leben.

           Deshalb wurde diesem Sturm der Name "Elbe I - Orkan" gegeben.

           img041
 

     Sa 7.Dez 1940 0h / Orkan der Rekorde

      Dieser Orkan brachte in der Nacht des 6./7.Dez 1940 neue Rekorde.
      In List auf Sylt sank am späten Abend der Luftdruck auf 717,0 mmHg = 955,9 hPa.
      Und auf dem Feldberg im Schwarzwald setzte bei einer Windgeschwindigkeit
      von 200 km/h der Windmesser aus.

      Die 955,9 hPa blieben deutscher Rekord, bis am Mo 13.Nov 1972
      während des Niedersachsen-Orkans
 in Brunsbüttel bei Hamburg 955,5 hPa gemessen wurden.

      Durch diesen Orkan vom 6./7.Dez 1940 kam ich auch langsam darauf,
      dass es um den 6.Dezember
häufiger Sturm gibt (wie bei Xaver 2013).
      Auch um den 3.Dezember (wie bei Anatol 1999)
      oder um den 9.Dezember (wie bei Friedhelm 2011). 
      Richard Hennig vermerkt in seinem Büchlein, Das Wetter in Deutschland:
      "Die bisher niedrigsten deutschen Barometerstände waren:
      720,4 mm am 3.Dezember 1909 in Keitum
      720,3 mm am 9.Dezember 1886 in Keitum
      717,0 mm am 6.Dezember 1940 in List

      Bemerkenswert ist, daß diese drei tiefsten Stände sämtlich in die Woche vom 3.-9.Dezember
      eintraten. Daß hierfür eine besondere Ursache vorliegen dürfte, wird noch erörtert werden."

      Diese Stürme bringen auch gerne Regen mit. Deshalb heißt es:

     
      Sankt Nikolaus (6.Dez),
      spült die Ufer aus.

1940dez07h0
 

     Do 23.Feb 1967 / Orkan Bermphol

      benannt nach dem Seenotrettungskreuzer Adolph Bermpohl, der bei diesem Orkan verunglückte
      und dabei seine gesamte vierköpfige Besatzung verlor. Ingesamt starben durch diesen Orkan
      über 80 Seeleute.

      Der Orkan Bermpohl erreichte die bis dahin höchsten über der Nordsee gemessenen Wind-
      geschwindigkeiten. Im stündlichen Mittel über mehrere Stunden wurden auf Helgoland
      149,4 km/h gemessen. Auf Helgoland ein bis heute nicht wieder erreichter Spitzenwert

      Ich erlebte diesen Orkan am Nachmittag des 23.Feb 1967, zunächst kurz nach Mittag
      als zunehmenden und milden Wind. In Reutlingen war ich dann später in der Berufsschule.
      Etwa gegen 15h oder kurz danach begann draußen ein gewaltiges Sausen und die Fenster-
      scheiben knacksten.
      Als ich dann vielleicht nach 17h nach Gomaringen zurückkam, sah ich Männer auf den Haus-
      dächern, die dort reparierten, weil der Dachziegel heruntergerissen hatte.
      Und auf den nahen Feldern waren eine Menge Obstbäume mit den Wurzel aus der Erde gerissen.
1967feb24h0
 

     Di 3.Jan 1984 6h / Orkan ohne Namen
     - aber ein Prachtexemplar !

      exakt 8 Jahre nach dem Orkan Capella,
      mit der bisher höchsten Sturmflut !

      img026
 

         Mi 6.Nov 1985 0h / Orkan ohne Namen

           tiefster Kerndruck  etwa 6,0 Nov 1985,
           anhand der Karten geschätzt: 950 hPa.

1985nov6h0
 

         Do 25.Jan 1990 18h / Orkan Daria

            Ein äußerst starker und schadensreicher Orkan mit sehr tiefem Kerndruck.
            Bei Skandinavien sinkt der Kerndruck angeblich bis auf 940 hPa.

1990jan25h18
 

         Mo 26.Feb 1990 18h / Orkan Vivian

           Ein äußerst starker und andauernder Orkan.

           Im Nordmeer und bei Südskandinavien sinkt der Kerndruck unter 945 hPa.

           Er wütet in der Nacht zum 27.Feb 1990. Und dann, nur 2 Nächte danach, kommt der Orkan
           Wiebke - in der Nacht zum 1.Mär 1990. Gegen 2.40h knackste das ganze Dach, aber es 
           blieb unbeschädigt. Eine Menge Bäume wurden umgebrochen - mitsamt der Wurzel.

Orkan19900226.18
 

         Fr 3.Dez 1999 18h / Orkan Anatol
         - doch mit sehr schwerer Sturmflut !

           tiefster Kerndruck etwa 3.Dez 1999 20-21h,
           in Skandinavien gemessen: 952 hPa.

1999dez3h18
           zugbahn.anatol

          was verbindet
          Anatol  Fr 3.Dez 1999 mit
          dem Elbe I-Orkan  Di 27.Okt 1936 ?

            780,4444 Lunationen = 23046,98 Tage
            = 63 Kalenderjahre + 36,98 Tage
            diese Zeitspanne liegt zwischen beiden Stürmen

            Theorie:  tiefster Luftdruck  Di 27,87 Okt 1936 / Fr 3,85 Dez 1999

 

         So 27.Okt 2002 / Orkan Jeanett  

2002okt27h12
 

         Do 18.Jan 2007 18h / Orkan Kyrill

           2007jan18h18
 
           ZugbahnKyrill
 

         Mo 28.Okt 2013 18h / Orkan Christian

           Im Vereinigten Königreich wurde dieser Orkan "St. Jude's Day Storm" getauft, 
           weil der 28.Oktober der Tag der Heiligen Simon und Judas ist.

           Selbst in dieser kleinen Darstellung finden wir 3 Mal einen Sturm am 27./28.Oktober !
           Ja, es gibt häufiger Sturm an diem Tag.

           Orkan Christian
           Mo 28.Okt 2013
   
           Simon und Judas (28.Okt),
           fegen's Laub in die Gass !

           
           Der Wind treibt die Blätter durch die Straße.

           Aber - hier gibt es ein Problem:

           Ist diese Regel neu und meint tatsächlich unseren 28.Oktober ?

           Oder stammt die Regel aus dem 15.Jht und meint 9 Tage später, 
           unseren 5./6.November ?

           Auch unser 5./6.November bringt gerne Sturm !

           Ich denke, dass die Regel wohl unseren 5./6.November meint.

           2013okt28h18