Merkur-Sichtbarkeit

2019



www.ralf-schoofs.de


Merkur am Abendhimmel
13.Feb - 6.Mär 2019


30.Jan 2019: obere Konjunktion

Merkur ist in oberer Konjunktion mit der Sonne.

Er steht dann in Richtung Sonne und ist für uns im Strahlenkranz der Sonne verborgen.


27.Feb 2019:  größte Elongation

Merkur erreicht mit 18°08'14'' die größte östliche (abendliche) Elongation.

Um diese Zeit könnte Merkur deshalb nach Sonnenuntergang am Abendhimmel zu beobachten sein. 

Tatsächlich ist Merkur in Deutschland vom  13.Feb - 6.Mär 2019 mit bloßem Auge sichtbar.


Merkur am Abend
Kassel
Mo 25.Mär 2019 18.57 h

Merkur0225


 Ort

Magni-
  tude

  2019

Sicht-
 
mitte

Sicht

 Rich-
 tung

Höhe

 Friedrichshafen
 Kassel
 Schleswig
-1,11  
-1,11  
-1,07  
13.Feb
13.Feb
14.Feb
18.17h
18.11h
18.09h
 5,22
 5,49
 5,29
 251,2°
 249,9°
 249,3°
 3,0°
 2,7°
 2,9°
 Friedrichshafen
 Kassel
 Schleswig
-1,00   16.Feb 18.29h
18.24h
18.18h
 4,05
 4,26
 4,50
 253,6°
 252,4°
 251,0°
 4,1°
 3,8°
 3,6°
 Friedrichshafen
 Kassel
 Schleswig
-0,83   19.Feb 18.41h
18.36h
18.32h
 3,23
 3,44
 3,63
 256,3°
 255,1°
 254,0°
 4,9°
 4,8°
 4,6°
 Friedrichshafen
 Kassel
 Schleswig
-0,59   22.Feb 18.51h
18.48h
18.45h
 2,81
 2,96
 3,13

 259,0°
 258,1°
 257,2°

 5,8°
 5,5°
 5,3°
 Friedrichshafen
 Kassel
 Schleswig
-0,28   25.Feb 18.59h
18.57h
18.55h
 2,75
 2,89
 3,03
 261,7°
 261,0°
 260,3°
 6,3°
 6,1°
 5,8°
 Friedrichshafen
 Kassel
 Schleswig
+0,12   28.Feb 19.05h
19.04h
19.03h
 3,06
 3,17
 3,30
 264,5°
 264,0°
 263,4°
 6,2°
 6,0°
 5,8°
 Friedrichshafen
 Kassel
 Schleswig
+0,58   03.Mär 19.07h
19.07h
19.07h
 3,81
 3,91
 4,01
 267,1°
 266,7°
 266,4°
 5,7°
 5,5°
 5,3°
 Friedrichshafen
 Kassel
 Schleswig
+1,11   06.Mär 19.06h
19.07h
19.07h
 5,15
 5,23
 5,33
 269,5°
 269,4°
 269,2°
 4,3°
 4,1°
 4,1°

 


 Friedrichshafen  9,5°O  47,65°N
 Kassel  9,5°O  51,32°N
 Schleswig  9,5°O  54,51°N

Merkur ist für das bloße Auge sichtbar
wenn die "Sicht" ≤ 5,66.



Mo 5.Jan 2015:

Um 17.21 h Merkur nahe Venus erkannt. Das ist 8 Minuten oder 0,45 Magnituden zu spät. Mein erster Gedanke: meine Augen sind nicht mehr so gut wie in jungen Jahren. Aber es ist auch möglich, dass ganz feine Wolkenschleier Merkur abschwächten.

Rechnerisch: Sichtmitte 17.29 h / Sicht 4,91. Merkur bleibt also sehr schwach, wie ich es auch beobachte. Ich bemerke, dass gegen 17.30 h tatsächlich die beste Sicht ist. Danach sinkt Merkur immer tiefer in trübere Luftschichten und verschwindet dort gegen 17.40 h.


Di 13.Jan 2015:

In Rottenburg um 17.47 h die helle Venus und den viel schwächeren Merkur friedlich nebeneinander über dem Neckar gesehen.


Mo 20.Apr 2015:

Vor Rottenburg erste Mondsichel und danach um 20.50 h (Sicht 5,09) den Merkur gesehen. Er war für mich aber sehr schwach. Bis 21.05 h geschaut. Da war er etwas besser zu sehen, aber immer noch schwach.

Vielleicht sind meine Augen schwächer geworden - oder der Himmel war nicht so rein wie er sein müsste.


 Merkurbeobachtungen
im Altertum


Aus dem 38.Jahr (568 v.Chr.) des Königs Nebukadnezar von Babylon:

Am 15.Tag Monat Simanu: eine Mondfinsternis, die ausfiel.

Am 20.Jun 568 v.Chr. war die erste Mondsichel erschienen = 1.Tag Monat Simanu.
Der 15.Tag ist der 4.Jul 568 v.Chr. Gegen 16 h geschah eine Halbschatten-Mondfinsternis.

Sie war (am Tage) in Babylon nicht zu beobachten.


Am 10.Tag Monat Aiaru: Merkur erschienen.

Am 22.Mai 568 v.Chr. war die erste Mondsichel erschienen = 1.Tag Monat Aiaru.
Der 10.Tag ist der 31.Mai 568 v.Chr. Da war der Merkur tatsächlich sichtbar.

Aber: unter guten Sichtbedingungen wäre Merkur schon am 30.Mai erschienen: 19.21 h / Sicht 5,36.


Gemäß diesem Tagebuch war das 1.Jahr Nebukadnezars 605 v.Chr.

Gemäß anderen Tagebüchern und der biblischen Überlieferung ist das 1.Jahr Nebukadnezars 604 v.Chr.