Super-Sommer 2021 ?
warum nicht ?


Beispiel:
Supersommer 1947 

Am 17.Sep 1926 war ein Hoch bei Mitteleuropa. Es war warm und trocken.
Am 29.Sep 1946 (20J + 12d später) gab es wieder hohen Luftdruck. Es war trocken und warm.
Wenn es so ist, dann ist im nächsten Jahr (1947) ein Hitzesommer wahrscheinlich.

NOAA 1 1926091706 1
NOAA 1 1946092906 1
 17.Sep 1926: Hoch bei Mitteleuropa, trocken und warm.
 29.Sep 1946: hoher Luftdruck bei Mitteleuropa, trocken und warm.
 1947: ein Super-Sommer !
 

 Beispiel:
 Supersommer 1959:

NOAA 1 1938091706 1 1
NOAA 1 1958092906 1
 17.Sep 1938: Hoch bei Mitteleuropa. Trocken und warm.
 29.Sep 1958: Hoch bei Osteuropa. Trocken und warm.
 1959: ein Super-Sommer !
 

 Beispiel:
 Supersommer 2003

NOAA 1 1982091706 1
NOAA 1 2002092906 1
 17.Sep 1982: Hoch bei Mitteleuropa. Trocken und warm.
 29.Sep 2002: Hoch bei Mitteleuropa. Trocken und warm.
 2003: ein Super-Sommer !
 

 Beispiel:
 Supersommer 2015

NOAA 1 1994091706 1 1
analyse 2014092906
 17.Sep 1994: nicht ganz eindeutig, aber Luftdruck steigt.
 29.Sep 2014: hoher Luftdruck bei Mitteleuropa.
 2015: ein Super-Sommer !
 

 Beispiel:
 Supersommer 2018

NOAA 1 1997091706 1
analyse 2017092906
 17.Sep 1997: ein Hoch bei Osteuropa. Trocken und warm.
 29.Sep 2017: hoher Luftdruck im NO, meist trocken und warm.
 2018: ein Super-Sommer !

 


Sommer 2021

Vielleicht ein mittelmäßiger Sommer,
vielleicht ein schlechter -

Aber kein Super-Sommer
und kein Dürresommer !
Denn immer wieder kommen Störungen !

NOAA 1 2000091706 1
analyse 2020092906
 17.Sep 2000: kein hoher Luftdruck bei Mitteleuropa.
 29.Sep 2020: kein hoher Luftdruck, eher Störungen.
 2021: vielleicht ein durchschnittlicher Sommer,
           vielleicht ein schlechter.
           Denn Störungen sind immer wieder da.
           Deshalb kein Super-Sommer
           und kein Dürresommer !

 


Gut zu wissen:

Der 17.September (Lambertus)
bringt häufiger hohen Luftdruck und Wärme.

Das zeigt sich auch bei der Kurve der mittleren Tagestemperaturen.
Das ist eine Wetter-Singularität.

Lamberti (17.Sep) nimm die Kartoffeln heraus,
doch breite ihr Kleid auf dem Felde aus;

Der Boden will für seine Gaben,
doch ihr Gerippe wiederhaben.

Die Kartoffeln sollen geerntet werden, weil es an der Zeit ist -
und weil das Wetter am 17.September häufig gut ist !

Alte Bauernregeln (vom 15.Jht) sprechen vom 8.September
und meinen doch genau den 17. in unserem Kalender:

Maria geborn (8.Sep), Bauer streu dein Korn.

Mariä Geburt (8.Sep) fliegen die Schwalben furt.

Der 8.Sep im Kalender des 15.Jhts ist die gleiche Jahreszeit
wie der 17.Sep unseres modernen Kalenders.

Die Bauern des 15.Jhts säten gerne an Mariä Geburt (8.Sep)
und die Schwalben zogen gerne in den Süden,
weil es an diesem Tag meist schön und warm war (unser 17.Sep).


Der 29.September (Michael)
zeigt häufig hohen Luftdruck bei Mitteleuropa.

Der bringt dann schönes Wetter mit einer gemäßigten Wärme.
Es ist trocken und meist windstill. Stürme sind dann selten.

Auch dies ist in der Meteorologie bekannt. Es ist eine Wetter-Singularität. 
Oft wird gesagt, dies sei der Altweibersommer.
Ich hasse solche Meinungen, denn sie sind falsch.

Allerheil'gen (1.Nov) bringt den Sommer für alte Weiber,
der ist des Sommers letzter Vertreiber.

Dies ist eine der ältesten Regeln, die wir kennen (vom Anfang des 13.Jhts).
Der 1.November von damals meint unseren 8.November.
Der bringt öfters auffällige Wärme - bis zu 22°C.
Das ist die Vorstellung:
der Altweibersommer bringt die letzte Wärme kurz vor dem Winter -
so wie die alten Weiber noch das letzte Leben genießen, kurz vor dem Ende.

Niemals wurde an einen Altweibersommer Ende September gedacht -
nur moderne Meteorologen können sich sowas einbilden !
Doch auch ohne Altweibersommer bringt unser 29.September oft schönes Wetter:

Um Michaelis (29.Sep) in der Tat gedeit die beste Wintersaat.

Michaeli (29.Sep) gang to wümme (weinlesen), suscht tuet dich de Galli (16.Okt) zwinge.

Wintersaat und Weinlese am 29.September, weil da häufig schönes Wetter ist.

Matthies (21.Sep) macht die Trauben süß.

Wann es auf Matthei Tag (21.Sep) gut Wetter ist,
so soll auf das zukünfftige Jahr guter Wein zu hoffen sein.

Die letzten beiden Regeln sind aus dem 14.Jht.
Der 21.September von damals meint genau unseren 29.Sep.

Wenn am 21.Sep des 14.Jht (= 29.Sep in unserem Kalender) schönes Wetter ist,
dann sage ich: es kommt im nächsten Jahr ein Super-Sommer.

Und die Winzer des 14.Jht sagten: es kommt ein gutes Weinjahr !
Ja - ein Super-Sommer bringt eine hohe Weinqualität !

Es war verwirrend, wenn das schöne Wetter des 21.Sep des 14.Jht
nach der Kalenderreform plötzlich am 29.September beobachtet wurde.
Deshalb sagt eine Regel:

Weinhändler auf Matthäus (21.Sep) achten
und den Sankt Michael (29.Sep) auch betrachten.


Warum ist die Wetterlage des 17.September
oft ähnlich der des 29.Sep 20 Jahre später ?

20Jahre + 12d = 7317 d / eine Wetterperiode

Vergleiche dazu Beiträge 01, 07 oder 10.

1 jul. Jahr = 365,25 d
1 trop. Jahr = 365,24219 d
1 Lunation = 29,530588 d
1 H = 1 trop.Jahr / 121 = 3,0185305 d

20 jul.Jahre + 12d = 7317d

7317d = 247,777 Lunationen
der Dezimalrest von 7/9 ist wichtig.

7317d = 20 trop.Jahre + 4,027 H
Das ist gut. 4,000 H wäre noch besser.

20 jul.Jahre +12d = 7317d
sind also eine Wetterperiode.

Wenn es am 17.September schön ist, dann können wir vorhersagen:
in 20 Jahren, am 29.September, wird es auch schön sein -

und der Sommer danach wird ein Super-Sommer !


Siebenschläfer (27.Jun / 14.Jht)

Regnet's am Siebenschläfertag -
es 7 Wochen regnen mag.

Diese 7 Wochen gingen im 14.Jht bis zum 15.August (Mariä Himmelfahrt).
Für diesem Tag erhoffte man sich Wetterbesserung.
Heute sind jeweils 8 Tage später gemeint: 5.Juli - 23.August.
Vergleiche: Bauernregeln

analyse 2021070512

analyse 2021070612

Also: der Siebenschläfertag (27.Jun) des 14.Jhts meint unseren 5.Juli.
Nun war der 5.Juli 2021 meist noch trocken, aber das schlechte Wetter rückte schon heran.
Am 6.Juli 2021 kamen dann der Regen und die kühle Luft. Das ist ebenso ein schlechtes Zeichen.