Siegfried B. Werner
Fr 21.Okt 1949


snap - I ve Got The power


 Adolf Robert Werner

Siegfried B. Werner

Vaterbunt

074

mein Vater
Mi 22.Dez 1909
†Sa 5.Dez 1953
photographer:
Bernhard Zimmer
Sa 29.Jan 2011

img375
 Grab meines Vaters
Werder / Kreis Strausberg

 


 

img245

mein Sohn Richard 
Do 24.Jan 2002

 

 

 

 

 

meine Frau Elisabeth
mit Tochter Bresy

Richard
img061 Tracey Capman

- stand by me -

 



- Werner -

ein geachteter Name
und eine hervorragende Familie.

Johannes Werner, geb.1468, war Kaiserlicher Kaplan und Wissenschaftler.
Die IAU ehrte ihn 1935 mit der Namensgebung "Werner" für einen Mondkrater.

Gustav Werner, geb.1809, war Pfarrer und Kinderfreund.
Die Stadt Reutlingen verlieh ihm 1884 die Ehrenbürgerschaft.

Arthur Werner, mein Onkel, war Friedensrichter in der DDR.

Siegfried B. Werner, geb.1949, versucht, dieses Erbe weiterzugeben.


 

Darude
Sandstorm

Rolling Stones
paint it black


Joseph = Amenemhet I.
(Ägypten)
ermordet
Sa 4.Mär 1965 v.Chr.:

Wenn du schläfst,
hüte dir selbst dein Herz,
denn der Mensch ist alleine
am Tage des Unheils.

Kansas
Dust in the Wind


Vangelis
Tears in Rain


Siegfried B. Werner,

geboren am 21.Okt 1949 in Wolkow / Kreis Demmin (Mecklenburg),
ist der Verfasser aller Beiträge dieser Webseite.

Als Arbeitsgebiete wählte er alle Bereiche, die ihm interessant und wichtig erschienen -
und wo die Probleme bisher nicht befriedigend gelöst werden konnten.

Werner's Motto von 1982:
Wenn es in der Bibel etwas zu entdecken gibt -
dann entdecke ich das !


Astronomie des Altertums -

ihre Bedeutung für die Geschichtsforschung.


Geschichte des Altertums -

die Geschichte Ägyptens, des Vorderen Orients und biblische Geschichte.


Mythologie -

was sie dem Astronomen und Geschichtsforscher sagen kann.


Meteorologie -

was die Bauernregeln uns noch zu sagen haben,
über die Konstanz der Wetterabläufe (trotz Klimawandels)
über die Möglichkeiten der Langfristprognose.


Sport / Laufen - 

war das Thema meiner Jugend.
Wie nimmt die Durchschnittsgeschwindigkeit mit der Länge der Laufstrecke ab ?
Was ist die natürliche Leistungsgrenze ?


Jan Werner
(Polen)
Montreal 1976


natürliche Leistungsgrenze

 Männer  handgestoppt   elektronisch
100 m  9,93 s  10,07 s 
200 m  20,06 s  20,20 s 
400 m  44,13 s  44,27 s 
800 m  1:42,58 min  1:42,72 min 
1500 m  3:31,94 min  3:32,08 min 
1 Meile  3:49,59 min  3:49,73 min 
3000 m  7:39,13 min  7:39,27 min 
5000 m  13:16,68 min  13:16,82 min 
10000 m  27:39,41 min  27:39,55 min 
1 Stunde  20798 m  20797 m 
42195 m  2:09:36,4 h  2:09:36,5 h 

    Friedenslinde bei Bronnweiler / 9°08'34''Ost - 48°27'15''Nord / Jürgen Kozok


Pachelbel - Canon in D

Greensleeves


Herr Werner
entscheidet über Asylanträge


 

img245

Richard
der geliebte
geb. Do 24.Jan 2002

 

meine Lieben,
ich wünsche euch

gesegnete Weihnachten
und ein glückliches neues Jahr
2017


Bryson Andres


Mord als Geburtstagsgeschenk


Todor Schiwkow, geboren am 7.Sep 1911, war der langjährige Staatschef Bulgariens.

Georgi Markow, einer der bedeutendsten Regimekritiker,
war nach England geflohen und arbeitete für eine Zeitung in London.

Am 7.Sep 1978 stand Markow an der Bushaltestelle, um zu seinen Arbeitsplatz zu fahren.
Plötzlich stieß ihn etwas von hinten gegen das Bein. Markow drehte sich um
und sah einen Mann mit einem Regenschirm, der sich entschuldigte und wegging.

Im Tagesverlauf ging es Markow immer schlechter und er starb schließlich an einer Vergiftung.

Heute wissen wir, dass der bulgarische Staatschef Todor Schiwkow persönlich dieses Attentat angeordnet hatte. Dieses Regenschirmattentat geschah am 7.September, dem Geburtstag Schiwkows. Der Tod des Regimekritikers war somit ein Geburtstagsgeschenk an Schiwkow gewesen.


Siegfried B. Werner /
sein geplanter Tod am 29.Jun 2013 -
ein Geschenk für die Katholische Kirche ?

Siegfried B. Werner lebte bis 2013 in Pfullingen. Er musste feststellen, 
dass in seiner Abwesenheit immer wieder mal jemand in seine Wohnung gekommen war. 
Das war gefährlich.

Am So 23.Jun 2013 trank er am frühen Nachmittag eine Tasse Kaffee, legte sich hin und schlief ein.
Erst 12 Tage später sollte er im Krankenhaus wieder aufwachen.

Später erfuhr er, was in der Zwischenzeit passiert sein soll:
am Sa 29.Jun 2013 wurde Siegfried B. Werner
mit Herzkammerflimmern an der Straße vor dem Haus aufgefunden.
Er stand also kurz vor dem Tode. Aber er konnte gerettet werden und lebt heute noch.

Es ist sicher, dass der Tod für den 29.Juni 2013 geplant war.
Der 29.Juni ist auch der Tag "Peter und Paul".
Gemeint sind Petrus und Paulus, die Schutzheiligen der Katholischen Kirche.

So wird ein Gedanke möglich:
Sollte der Tod von Siegfried B. Werner am 29.Jun 2013 
etwa ein Geschenk an die Katholische Kirche werden ?

(ich halte für sicher, dass der Papst solche Vorgänge nicht wünscht und auch nichts davon  weiß.)


Auch schon vor 2013 gab es Anschläge auf mein Leben.
Mindestens 2 Herzinfarkte erlebte und überlebte ich.

Auch nach 2013 gab es noch Versuche:
Am 20.Okt 2015 überlebte ich einen Herzinfarkt 50 Minuten nach einem Abendessen.

Wieder musste ich operiert werden und erhielt 3 Bypässe.

Im Februar 2017 stand ich mehrfach offenbar kurz vor einem Herzversagen.
Nur durch intensive Vorsichtsmaßnahmen konnte ich mich retten.

Heute geht es mir gut und mein Herz entwickelt sich immer besser.
Ich könnte noch lange leben -
es sei denn, meinen Feinden gelingt es doch noch, sowas
 zu verhindern.

Seien wir vorsichtig und vertrauen wir auf unser Glück.


send me an angel


 Martin Luther 1529:
Und wenn die Welt voll Teufel wär...
es soll uns doch gelingen.


 

Regenbogen


img384 002

Als Bernhard noch klein war, fuhr ich mit ihm und seinem Bruder Godfred von Dußlingen
Richtung Gomaringen. Plötzlich stand da vor uns ein wunderschöner Regenbogen.
Bernhard war auch überrascht und sagte:

Da ist der Regenbogen -
und ich hab's nicht gewusst !

 Wie erfrischend waren diese Worte ! Denn sie erinnerten mich an 1.Mose 28.16-17:

Da erwachte Jakob und sagte:
Tatsächlich, Gott ist an diesem Ort,

und ich habe es nicht gewusst.

... Hier ist wirklich das Haus Gottes,
das Tor des Himmels.


Lieber Bernhard,
im Nov 1994 bekam meine Mutter den zweiten Schlaganfall. Sie war damals im Krankenhaus.
Jetzt rief sie immer wieder: "Bennie, Bennie".
Ich wunderte mich: wen ruft sie ? Meint sie mich ?

Denn mein zweiter Vorname ist auch Bernhard. Aber so hatte sie mich nie gerufen.

Mir wurde klar, dass sie nach Dir ruft. Denn sie hatte Dich sehr geliebt.

Da nahm ich ein Bild von dir und befestigte es am Fußende ihres Bettes.

Im März 1995 starb meine Mutter.


täglich 9-16 h:
0152-13 28 56 31