Siegfried - Sage
Nibelungenlied


Siegfrieds Tod
Do 29.Mär 507 n.Chr.
= Sonnenfinsternis


Gerhard Aick, Deutsche Heldensagen:
Und es trauerte die Natur um das strahlende Heldenleben.
Die Vögel im Geäst des Baumes verstummten,
ein Nebelschleier legte sich vor die scheidende Sonne
und schwarze Dunkelheit hüllte die Erde ein.


allein nur diese Worte
deuten schon auf eine Sonnenfinsternis


 

In der Sage ist Siegfried die Sonne.

So wie die Sonne am 29.Mär 507 n.Chr. "stirbt", so stirbt Siegfried angeblich auch.


The Ring Of The Nibelungs / Part 1

The Ring Of The Nibelungs / Part 2

Auf den Spuren Siegfrieds / Teil 1

Der Nibelungen-Code / Teil 1

Der Nibelungen-Code / Teil 2


aus Band IV:


 




 

Widder  Sternzeichen Widder
 Frühlingsäquinoktium
 Mo 19.Mär 507 n.Chr. 14h

 


 


 



Noch eine Sonnenfinsternis:

Siegfried mit Tarnkappe


totale Sonnenfinsternis
Mi 29.Mai 485 n.Chr.

Neumond  18.16 h UT 


Brunhilde, die starke Herrscherin Islands, akzeptiert nur den als Ehemann, der sie im Zweikampf besiegt.
Gunther will Brunhilde zur Frau, ist aber zu schwach.

Deshalb reist Siegfried mit nach Island, um Gunther bei dem Zweikampf zu helfen.

Siegfried zieht die Tarnkappe über und wird unsichtbar.
Und so besiegt er (ungesehen und unbemerkt)  Brunhilde.


Wenn Siegfried die Sonne darstellt,
dann kann diese Episode nur bedeuten, dass in Island eine totale Sonnenfinsternis geschah.

Gemäß den bekannten modernen Berechnungen
gab es in den fraglichen Jahrzehnten keine totale Sonnenfinsternis in Island.

Gab es dann gemäß meiner Rechnung eine solche Sonnenfinsternis ?

So fand ich die Sonnenfinsternis Mi 29.Mai 485 n.Chr.
Sie war total in Island und endete total in Deutschland bei Sonnenuntergang.

Weil sie nicht nur in Island total war sondern auch in den Niederlanden und Deutschland
halte ich für sicher, dass die Siegfried-Sage genau diese Sonnenfinsternis meint.


historisch nicht korrekt


Wer jetzt meint,
dann wäre Siegfried ja noch viel zu jung
und dieser Zeitpunkt passe deshalb nicht ganz zu der Geschichte.

Dem möchte ich etwas sagen:

Die Sage benutzt zwar astronomische und historische Ereignisse - aber nicht historisch korrekt.
Sie hat gar nicht die Absicht, historisch korrekt zu sein !

Sie erzählt z.B. von einem "Dietrich von Bern" = Theoderich von Verona (um 500)
und danach von dem Hunnenkönig Etzel = Attila (um 450).
Das meine ich: historisch nicht korrekt.

Es ist ja auch nicht historisch korrekt,
Siegfried als Königssohn von den Niederlanden darzustellen,
wenn in Wirklichkeit die Sonne gemeint ist.

Wie könnte er den Drachen besiegen, wenn es auf der Erde gar keinen gibt ?

Und wie könnte er sich unsichtbar machen, was kein Mensch kann ?

Das ist historisch eben nicht korrekt !