die Halligflut
3.-5.Feb 1825



die Halligflut
Do 3.- Sa 5.Feb 1825  

Verheerende Sturmflut in der Deutschen Bucht, um die 800 Tote.

Entlang der deutschen Küste kommt es zu vielen Deichbrüchen
und schweren Dünenverlusten auf den Inseln.

Höchste Sturmflut an der Elbe bis 1962.


wikipedia, Halligflut 1825:

Am schwersten betroffen waren jedoch die Halligen.

Aufgrund unzureichend hoher Wurten und des außergewöhnlich hohen Wasserstandes
gerieten hier die Häuser rasch in den Brandungsbereich.

Von insgesamt 339 Häusern auf den Halligen wurden 79 durch Wellenschlag zerstört
und 223 völlig unbewohnbar.

Im besonders schwer von der Flut betroffenen Rantum drang das Wasser in 100 Häuser ein,
15 davon wurden zerstört. Die Bevölkerung rettete sich in die angrenzenden Dünen.

Auf Hooge kamen 28 Menschen ums Leben,
auf Nordmarsch und Langeneß 30,
sowie auf Gröde 10.

Auf Südfall wurden alle 5 Häuser zerstört und alle 12 Bewohner getötet.


 

HalligSdfall
     Hallig Südfall / bei Orkan Xaver Do 5.Dez 2013 / 1362 ging hier Rungholt unter /
      am Fr 4.Feb 1825 wurden alle 5 Häuser zerstört und alle 12 Bewohner getötet

 


 

    Sturmflut auf den Halligen  Do 3./ Fr 4.Feb 1825         Deichbruch an der Elbe  Fr 4.Feb 1825
img200 img201
 Lithographien nach Zeichnung von Friedrich Thöming  

 

Sturmflut4 5Feb1825
        Bild von wikipedia
         "Halligflut 1825"

 



 

     Sa 17.Feb 1962 0h = Do 3,93 Feb 1825/
     Sturmtief Vincinette bringt die Hamburger Sturmflut

      1694,8889 Lunationen = 50051,07 Tage
      = 137 Kalenderjahre + 13,07 Tage
      nach der Halligflut  3/4.Feb 1825

      Theorie:  tiefster Luftdruck  Do 3,87 Feb 1825 / Fr 16,94 Feb 1962

      1962feb17h0
 
            Bild von: www.wetteronline.de
            1962Feb17h00 001

  



die Halligflut 
Mi 2.- Sa 5.Feb 1825

- Wetterablauf -
(Die Küste, 79(2012),193-235):

Nach den Beobachtungen von Christensen erreichte das Barometer am 28.Januar 1825 eine ihm wohl noch nicht vorgekommene Höhe. Danach fiel der Barometerstand zu einer fast ebenso wenig bekannten Tiefe, woraus er auf eine bevorstehende Sturmflut schloss und noch vor ihrem Eintritt nach Breitenburg reiste.

Aus seinem Bericht ebenso wie aus dem Salchows geht hervor, daß am 2.Februar ein starker Südwestwind wehte, der in der Nacht vom 3.Februar, begleitet von Starkregen, an Heftigkeit zunahm und bereits einen Anstieg des Tiedehochwassers von 7 Fuß (ca. 2 m) über ordinärer Flut bewirkte.

Am 3.Februar herrschte dann anhaltender Sturm mit starken Böen und Schneegestöber. In der Nacht vom 3. auf den 4.Februar drehte der Wind von Südwest auf Nordwest und erreichte seine größte Stärke.

Die Heftigkeit des Sturms hat zwar die vom 15.November 1824 nicht überschritten, jedoch ist das unglückliche Zusammentreffen einer hohen Springflut mit dem Sturme die Ursache der unerhört hohen Flut gewesen.


      wikipedia, Halligflut 1825:
      Die die Katastrophenflut hervorrufende Wetterlage begann am 2.Februar 1825.
      In den Abendstunden wurde das Gebiet von einem Regengebiet erfasst.
      Gleichzeitig mit seinem Durchzug kam es in der Nacht zum 3.Februar
      zu einer starken Windzunahme.

     Mi 17.Jan 2007 18h = Mi 2,98 Feb 1825
     Orkan Kyrill rollt vom Atlantik heran /

      Nacht zum Do 3.Feb 1825: Regen in Norddeutschland

      Theorie:  tiefster Luftdruck  Do 3,87 Feb 1825 / Do 18,64 Jan 2007

      2007Jan17h18
 
      wikipedia, Halligflut 1825:
      Gleichzeitig mit seinem Durchzug
      kam es in der Nacht zum 3.Februar zu einer starken Windzunahme.
      Nach Durchzug des Regengebietes
      erfolgte in den Nachmittagsstunden eine Winddrehung nach Westen.
 

     Do 5.Dez 2013 12h = Do 3,35 Feb 1825
     Orkan Xaver / noch vor der Sturmflut

       Am Do 3.Feb 1825: ein strammer Westwind

      Theorie:  tiefster Luftdruck  Do 3,87 Feb 1825 / Fr 6,02 Dez 2013

      20131205h12
   
      wikipedia, Halligflut 1825:
      bevor in den frühen Abendstunden des 3.Februar
      nach Durchzug der Kaltfront der Wind nach Nordwesten sprang.
 

     Do 18.Jan 2007 18h = Do 3,98 Feb 1825
     Orkan Kyrill / die Sturmflut erreichen den Höhepunkt

      Theorie:  tiefster Luftdruck  Do 3,87 Feb 1825 / Do 18,64 Jan 2007

      2007jan18h18
 
 

     Fr 6.Dez 2013 0h = Do 3,85 Feb 1825
     Orkan Xaver / die Sturmflut erreichen den Höhepunkt

      Theorie:  tiefster Luftdruck  Do 3,87 Feb 1825 / Fr 6,02 Dez 2013

      2013dez06z0
     
      wikipedia, Halligflut 1825:
      Mit Drehung des Windes auf nordwestliche Richtung
      wurde der Sturm von schweren Gewittern,
      Hagelschauern und Orkanböen begleitet.
 

      wikipedia, Halligflut 1825:
      Der Sturm flaute erst am 4.Februar ab.
      Unglücklicherweise fiel die Sturmspitze genau auf den Vollmond (3.Feb 1825 12.30 h MEZ),
      also mit der lunaren Springflut zusammen.

     
      Bei Neu- oder Vollmond sind die besonders hohen Springtiden.

      Am Fr 4.Feb 1825 war die reguläre Flut gegen 1.45 h MEZ,

      die folgende gegen 14.06 h MEZ,
      und danach noch am Sa 5.Feb 1825 gegen 2.28 h MEZ.

      Es ist überliefert, dass die Halligflut in der Nacht zum Fr 4.Feb 1825 hoch war,
      aber ebenso auch die zweite am Tage.

      Und offenbar war auch die dritte Flut in der Nacht zum Sa 5.Februar noch hoch,
      denn der Gedenkstein in Hetlingen erzählt von der "Schreckensnacht des 4./5.Feb 1825" !

 



 

 

         Sa 4.Dez 1999 0h / Orkan Anatol

           2162,3333 Lunationen = 63854,98 Tage
           = 175 Kalenderjahre - 62,02 Tage
           nach der Halligenflut  Fr 4.Feb 1825

           Theorie:  tiefster Luftdruck  Do 3,87 Feb 1825 / Fr 3,85 Dez 1999

                                                                    Orkan Anatol
                                                                    - Dänemark -
                                                           Fr 3.Dez 1999 am Abend
1999dez04h0