aktuelle Wettervorhersage
die nächsten 30 Tage
hier



Wetter / Stürme II
- die letzten Geheimnisse -


The Doors
- Riders on the storm -

Zugstraßen der Zyklone

Zugstraen

  Zugstraßen der Zyklone (1876-1880)                                                                gemäß van Bebber

 

Europapa.1 2
 Zugstraßen der Zyklone (I +II)  in Anlehnung an van Bebber
  - neu bearbeitet von Siegfried B. Werner -

 gute Beispiele für Zugstraße II:

 Orkan 24.Nov 1981
 Orkan Vivian  26./27.Feb 1990
 Orkan Friedhelm  9.Dez 2011

 
Europapa.3
Zugstraßen der Zyklone (IIIa + b)  in Anlehnung an van Bebber
- neu bearbeitet von Siegfried B. Werner  -

 Gute Beispiele für Zugstraße IIIa:

 Orkan  17.Feb 1935
 Orkan Xaver  6.Dez 2013


 Gute Beispiele für Zugstraße IIIb:

 Orkan  6./7.Dez 1940
 Orkan Capella  3.Jan 1976

 
Europapa.4
Zugstraßen der Zyklone (IVa-c)  in Anlehnung an van Bebber
- neu bearbeitet von Siegfried B. Werner -

 Gute Beispiele für Zugstraße IVa:

 Orkan Daria  25.Jan 1990
 Orkan Anatol   3.Dez 1999


 Gute Beispiele für Zugstraße IVb:

 Orkan Bermphol  23.Feb 1967
 Orkan Jeanette  27.Okt 2002
 Orkan Kyrill  18.Jan 2007


 Gute Beispiele für Zugstraße IVc:

 Große Märzorkan  12.Mär 1876
 Niedersachsen-Orkan Quimburga  13.Nov 1972
 Orkan Herta  3.Feb 1990
 Orkan Ismene  26.Nov 1992

 

die gefährlichsten Orkane



      "Große März-Orkan"  So 12.Mär 1876
      (Beispiel für meine Zugstraße 4c)

Orkan18760313.00

 

img226
        Darstellung von Lars Lowinsky

 



   Orkan  So 17.Feb 1935 
   (Beispiel für meine Zugstraße 3a)

Orkan19350216.12
 
Orkan19350217.00
 
       Orkan1935021708
 
Orkan19350217.12
 
Orkan19350218.00

 



     Orkan  in Westdeutschland  Do 14.Nov 1940

     Richard Hennig, Das Wetter in Deutschland S.82:
     Dieser Sturm, der insbesondere Westdeutschland heimsuchte, hat in den Forsten im gesamten  
     Nordwesten des Landes bis in die Gegend von Hannover einen in der Geschichte des deutschen
     Waldes beispiellos großen Schaden durch Windbruch verursacht.

Orkan19401114.00 
 
     Orkan19401114 13
 
Orkan19401115.00

 



    Orkan  Fr 6.Dez / Sa 7.Dez 1940
    (Beispiel für meine Zugstraße 3b)

Orkan19401206.00 
 
 Orkan19401206.12
 
Orkan19401207.00
 
Orkan19401207.12
 
Orkan19401208.00
Europa1940

 

 Aus den Isobarenkarten und durch geeignete Interpolationen
 erhalte ich diese Werte für die Position des Sturmzentrums:

 1940          Länge      Breite
 6.Dez 00h  04,15°W  60,0°N
 6.Dez 12h  02,5  °O   56,6°N
 7.Dez 00h  08,4  °O   55,5°N
 7.Dez 12h  13,0  °O   54,8°N
 8.Dez 00h  16,5  °O   56,2°N
 8.Dez 12h  19,5  °O   56,1°N
 9.Dez 00h  22,5  °O   56,0°N

 Diese Werte nehme ich als exakt.

 Allerdings rechne ich für die Breite ab dem 7.Dez 1940 stets 55,5°N.

 Durch diesen Orkan wurde ich erstmals auf die Singularität des 6.Dezember aufmerksam.

 In der Nacht des 6./7.Dez 1940 wurde die höchste bis damals in Deutschland bekannte 
 Windgeschwindigkeit gemessen: 200 km/h auf dem Feldberg im Schwarzwald.
 Die Windgeschwindigkeit war wohl noch höher, aber bei 200 km/h setze der Windmesser aus.

 Und in List auf der Insel Sylt wurde der bis dahin tiefste Luftdruck in Deutschland gemessen:
 Wohl am späten Abend des 6.Dez 1940: 717,0 mm = 955,9 hPa.

 Das bedeutet, dass List (8,4°Ost / 55,0°Nord) sehr nahe dem Sturmzentrum gewesen sein muss.

 45 Jahre zuvor, am 7.Dez 1895,
 wurden in Memel / Ostpreußen ebenfalls bei einem Orkan 720,7 mm = 960,8 hPa registriert.

 Und 45 Jahre danach, für den 6.Dez 1985,
 sagte ich einen Sturm voraus, der auch pünktlich kam !

 



   Niedersachsen-Orkan Quimburga  Mo 13.Nov 1972
   (Beispiel für meine Zugstraße 4c)

    Quimburga war ein Rekordsturm.

    Windgeschwindigkeiten:
    im Flachland verbreitet 120-155 km/h
    auf dem Brocken 245 km/h
    in Doberlug-Kirchhain (Brandenburg) 175 km/h

    in Berlin 130 km/h

    Luftdruck:
    Brunsbüttel nördl. von Hamburg 955,5 hPa
    das war Rekord nach den 955,9 hPa in List (Insel Sylt) vom 6.Dez 1940.

Orkan19721113.00
Orkan19721114.00
img192

 

europa mit ausgewaehlten staedten 1453461

 

Das Zentrum des Niedersachsen-Orkans vom Mo 13.Nov 1972

hatte um 0h UTC in England etwa die Position 0°Ost / 52,9°Nord.

Um 12h UTC in Mecklenburg etwa die Position 12,7°Ost / 54,3°Nord.

Und um 24h UTC an der Ostküste der Ostsee etwa die Position 21°Ost / 55,7°Nord.

Das sind die Zahlen wie ich sie (so gut es geht) den Isobarenkarten entnehme.

Diese Werte nehme ich als exakt
und berechne durch geeignete Interpolation die Position für jede Stunde.


Position des Zentrums
Niedersachsen-Orkan
Mo 13.Nov 1972

UTC Ost    Nord  
0h 0,00°  52,90°
1h 1,23°  53,02°
2h 2,42°  53,13°
3h 3,59°  53,25°
4h 4,72°  53,37°
5h 5,83°  53,48°
6h 6,90°  53,60°
7h 7,94°  53,72°
8h 8,96°  53,83°
9h 9,94°  53,95°
10h 10,89°  54,07°
11h 11,81°  54,18°
12h 12,70°  54,30°
13h 13,56°  54,42°
14h 14,39°  54,53°
15h 15,19°  54,65°
16h 15,96°  54,77°
17h 16,69°  54,88°
18h 17,40°  55,00°
19h 18,08°  55,12°
20h 18,72°  55,23°
21h 19,34°  55,35°
22h 19,92°  55,47°
23h 20,48°  55,58°
24h 21,00°  55,70°


Am Mo 13.Nov 1972  gegen 9h UTC = 10h MEZ zog das Zentrum des Orkans nördlich von Hamburg vorbei.

Es fällt auf, dass der Niedersachsen-Orkan vom 13.Nov 1972 fast exakt den gleichen Weg nahm wie der
große März-Orkan vom 12.Mär 1876 !



Orkan Wiebke  Mi 28.Feb / Do 1.Mär 1990

14hOrkan19900228.12 
 
Orkan19900228.18
 
Orkan19900301.00
 
            img048
 
Orkan19900301.06
 
Orkan19900301.12
 
Orkan19900301.18

 

Europa1990

 Durch Analyse der obigen Isobarenkarten
 und durch geeignete Interpolationen und Extrapolationen
 erhielt ich folgende Werte für die Position des Zentrums von Orkan Wiebke:

 Mi 28.Feb 1990 - Do 1.Mär 1990

 UTC  Länge  Breite  Luftdruck

 12h  05,0°W  53,76°N  986 hPa
 18h  02,2°O   53,08°N  980 hPa
 00h  11,0°O   52,71°N  976 hPa
 06h  19,1°O   52,66°N  973 hPa
 12h  24,0°O   52,92°N  976 hPa
 18h  28,3°O   53,50°N  980 hPa

 Der Luftdruck ist anhand der Isobarenkarten geschätzt.

 

Der Sturm wurde in dieser Nacht immer stärker.

Gomaringen, wo ich wohnte, liegt bei 9,1°Ost / 48,45°Nord.

Etwa gegen 23.40 h MEZ hatte Wiebke diese Länge erreicht. Da gab es schon sehr starken Sturm.

Die stärksten Böen kamen aber gegen 2.40 h MEZ.

In diesen Minuten wurde das ganze Hausdach mehrfach angehoben.

Aber es wurden bei uns keine Dachziegel herausgerissen.

Danach ließ der Sturm langsam nach.

Gegen 2.40 h MEZ war offenbar der Frontdurchgang gewesen.



Orkan "Lothar"  So 26.Dez 1999 

Orkan19991226.00
 
Orkan19991226.00Bracknell
 
Orkan19991226.06
 
Orkan19991226.12
 
Orkan19991226.18
 
Orkan19991227.00
 
Orkan19991227.00Bracknell
 
OrkanLothar
 
europa1999
 

 Auf der Faxkarte von Bracknell / England

 vom 26.Dez 1999  0h UTC ist die Position des Orkan Lothar gekennzeichnet -
 etwa 8,7°West / 48,9°Nord / 984 hPa.

 am 26.Dez 1999 12h UTC ist die Position etwa 8,67°Ost / 50,33°Nord / 972 hPa.

 am 26.Dez 1999 24h UTC ist die Position etwa 18,25°Ost / 52,95°Nord / 981 hPa.

 Diese Zahlen nehme ich als exakt an und berechne durch geeignete Interpolation
 die Position des Zentrums für jede Stunde.

 UTC    Länge     Breite
 00 h  08,70°W  48,90°N
 01 h  06,96°W  48,97°N
 02 h  05,27°W  49,06°N
 03 h 
03,63°W  49,15°N
 04 h 
02,05°W  49,24°N
 05 h 
00,52°W  49,35°N
 
06 h  00,96°O   49,47°N
 07 h  02,38°O   49,59°N
 08 h  03,75°O   49,72°N
 09 h  05,06°O   49,86°N
 10 h  06,32°O   50,01°N
 11 h  07,52°O   50,17°N
 12 h  08,67°O   50,33°N
 13 h  09,77°O   50,50°N
 14 h  10,81°O   50,68°N
 15 h  11,80°O   50,87°N
 16 h  12,73°O   51,07°N
 17 h  13,61°O   51,28°N
 18 h  14,43°O   51,49°N
 19 h  15,20°O   51,71°N
 20 h  15,92°O   51,94°N
 21 h  16,58°O   52,18°N
 22 h  17,19°O   52,43°N
 23 h  17,75°O   52,69°N
 24 h  18,25°O   52,95°N

Ich wohne bei Rottenburg (Neckar) bei 8,9°Ost.
Gemäß dieser Rechnung passierte Lothar 8,9°Ost gegen 12.12h UTC = 13.12h MEZ.

Gegen 13h MEZ und danach gab es die schwersten Sturmböen.

Um 13.07h MEZ fielen Strom und Telefon aus.

Die Uhren am Bahnhof in Rottenburg waren auf 13.07h MEZ stehengeblieben.

Etwas später fuhr ich mit dem Auto von Rottenburg nach Weiler und Dettingen
und dann weiter die Straße Richtung Mössingen.

Wie würde es da aussehen ?

Dort, wo die Straße durch den Wald führt, sah es fürchterlich aus:

alle paar Meter war ein Baum quer über die Straße gestürzt. Die Bäume lagen ganz dicht.
Da war absolut kein Durchkommen !

                                                               So 26.Dez 1999
                                                               - Orkan Lothar -
OrkanLotharWirbel

 


Liste einiger Sturmtiefs
die Deutschland durchzogen

- südl. von Zugstraße IVc -

Joachim 16.Dez 2011
Xynthia 28.Feb 2010
Quinten 10.Feb 2009
Joris 23.Jan 2009
Quimburga 19.Nov 2004
Lothar 26.Dez 1999
Wiebke 01.Mär 1990
Herta 03.Feb 1990

Die Periode 23 Tage

 Orkan19900203.18
Orkan19900226.18
      23 Tage  sind es vom 3.Feb 1990 (Orkan Herta) zum 26.Feb 1990 (Orkan Daria)
 
Orkan19401114.00
Orkan19401207.00
       23 Tage  sind es vom 14.Nov 1940 (Orkan Westdeutschland) zum 7.Dez 1940 (Orkan Nordsee)
 
Orkan19991203.12
Orkan19991226.12
            23 Tage  sind es vom 3.Dez 1999 (Orkan Anatol) zum 26.Dez 1999 (Orkan Lothar)
Orkan Anatol 3.Dez 1999        Orkan Lothar 26.Dez 1999

 

Diese 23 Tage sind eine Wetterperiode:

0,777... Lunationen = 22,968 Tage

 



Wetterkarten von:
wetterzentrale / topkarten
Kartenarchiv


W10071980
W10071988
       Am 7.Okt 1980 und 7.Okt 1988 sehen wir 2 Orkantiefs an nahezu der gleichen Stelle:
       nördlich von Schottland und etwa bei 60° nördl. Breite. Das ist eine häufige Position.

 


       img224
       Orkan Capella. Luftdruckminimum 968 hPa.
       Höchste Sturmflut an fast allen Pegeln der deutschen Nordseeküste.
Sturm19760103 
Sturm19840103
       Beachtenswert:
       Zwischen dem 3.Jan 1976 und dem 3.Jan 1984 liegen exakt 8 Jahre -
       wie es auch zwischen dem 7.Okt 1980 und dem 7.Okt 1988 gewesen war !
       Es war den Hamburgern natürlich aufgefallen,
       dass 8 Jahre nach der schweren Sturmflut des 3.Jan 1976
       der schwere Orkan von 1984 wieder am 3.Januar gekommen war !
            img026

            Der Orkan des 3.Jan 1984 ist ein Prachexemplar.

            Er bewegt sich exakt am 60.Breitengrad. Luftdruckminimum < 950 hPa.

            Man beachte die Lage der Kaltfront:
            wenige Stunden zuvor hatte die Kaltfront fast gleichzeitig die Küsten der Bretagne,
            Nordfrankreichs, Belgiens, Hollands, Deutschlands und gar Dänemarks erreicht.

            Beim Durchgang der Kaltfront gibt es entlang der Front die stärksten Orkanböen,
            zunächst etwa aus SW, später etwa aus NW.

            Könnte es nicht sein,
            dass solche Stürme im Laufe vieler Jahrmillionen diese Küstenlinie geformt haben ?

 


            img136
             Schwere Sturmflut. Höchste Scheitelwasserstände in Nordfriesland.
Sturm19811123
Sturm19811124
            Auch der Orkan vom 23./24.Nov 1981 zog etwa entlang des 60. Breitengrades.

Sturm19830117
Sturm19830118
            Ebenso zog der Orkan vom 17./18.Jan 1983 etwa entlang des 60. Breitengrades.

            Sturmflut 2013
Sturm20131205
            Sankt Nikolaus (6.Dez)
            spült die Ufer aus.
Sturm20131206
            Auch der Orkan vom 5./6.Dez 2013 ("Xaver") zog etwa entlang des 60. Breitengrades.

 


Sturm19421219
Sturm19861215

       Die allertiefsten Luftdrücke finden wir an der Südspitze Grönlands,
       wie am 19.Dez 1942 mit 935 hPa
       und am 15.Dez 1986 mit 925 hPa.

       Auch dies war etwa beim 60. Breitengrad !

 




Auswertung der 144 Jahre
1871-2014

Muster20131206

Das umrahmte Gebiet umfasst die Nordsee, Südskandinavien und
große Teile der Ostsee.

Alle Termine, an denen der Luftdruck in diesem Gebiet unter 980 hPa
gefallen war, wurden in die Statistik aufgenommen.

Allerdings:
im Juni und Juli brauchte der Luftdruck nur unter 990 hPa zu fallen.

 

blau08   blau09
     
blau10   blau11
     
blau12   blau13
     
blau14   blau15
     
blau16   blau17
     
blau18   blau19

 


Sturm- und Orkantiefs nahe Mitteleuropa
mit tiefstem Kerndruck

W08041949 

      Wenn am Jakobi (25.Jul) der Wind geht,
      wird's Getreide teuer;
      aber den Bäumen ist's eine Freude.

      Diese Regel des 16.Jhts meint etwa unseren 4.August.

 
W08241957
W08281917
W08311992
W09081950
W09101970
W09131957
W09161878
      Ludmilla (16.Sep), das fromme Kind,
      bringt gern Regen mit und Wind.
 
W10031874
W10041938
W10071980
W10071988 

      Donner um Michaeli (29.Sep) bedeuten große Winde.

      Diese Regel des 15.Jhts meint unseren 8.Oktober, der häufiger Wind bringt.
      Die stärksten Stürme kommen gerne aber schon am 7.Oktober.

 
W10161983
Sturm19871016
      Richard Hennig, Das Wetter in Deutschland:
      Ein besonders bedeutsamer Föhnsturm traf Oberbayern am 15. und 16.Oktober 1885.
      Hedwig (15.Okt) und Galle (16.Okt),
      machen das schöne Wetter alle.
 
W10171991
W10201970
W10261884
W10291952
W10312000
W11061911
W11061985

      Simon und Judas (28.Okt),
      fegen's Laub in die Gass'.

      Diese Regel des 15.Jhts meint genau unseren 6.November.

 
W11241928
W11241981.6
W11271881
 W11271912
W11271939
W11281881
W12021935
W12021966
W12031992
W12041999
      Orkan Anatol. Spitzenböen 183 km/h.
 
W12061895.12
   Schwerer Sturm an der Nordsee. Luftdruckminimum 960,9 hPa.
 
W12061940.12
   Orkan über Deutschland. List 6.Dez 1940 955,9 hPa.
   Auf dem Feldberg/Schwarzwald Orkanböen > 200 km/h.
 
W12062013
      Orkan Xaver. Höchste Sturmflut nach 3.Jan 1976.
      Sankt Nikolaus (6.Dez),
      spült die Ufer aus.
 
W12091886
W12091893
W12091897
W12091954
W12092011
W12101965
W12111891
W12132011.18
W12151956
W12161936
W12161982
W12171989
W12191982.18
W12192013.0
W12201991.0
W12211982
W12251999.6
           Ein Randtief (Lothar) brachte am 26.Dez 1999 gegen 13 h im Flachland Orkanböen
           bis zu 160 km/h und in Europa 110 Tote.
 
W12271998
W12272013
W13121993
W13251990.18
            Orkan Daria. 
            Spitzenböen bis 172 km/h. In Europa 94 Tote.
 
W13271884
W13291938
W14051951
W14092014.0
W14131962
      Orkan 3 Tage vor der schweren Sturmflut in Hamburg.
 
W14241911
W14261989
W14271990.0
           Orkan Vivian. Luftdruckminimum 940 hPa.
           Im Flachland Böen bis 160 km/h. In Europa 64 Tote.
W14271990.6
W15101876
      Orkan 3 Tage vor dem "Märzorkan" des 12./13.Mär 1876.
 
W15131992
W15182007.6
W15241986.12
W15281987
W15301897
W15301928
W15311943
W16011948
W16011994.6
W16031874
W16201980
W16221947
W17031907
W17031982
W17041884
W17042004
W17052004
W17091943
W05101943
W05111943

      Um den 10.Mai gibt es häufiger Wind.

      Unser 10.Mai entspricht dem 1.Mai des 15.Jhts.

      Und in dieser windigen Nacht (Walpurgisnacht)
      sollten die Hexen damals mit ihrem Besen zum Blockberg fliegen.

 
W17121898
W17142012
W17161956
W17191920
W17192007
W17242011
W17271972
W17281877
W17291877
W17281925
W17291925
W17301925
W18051944
    Am folgenden Tag (6.Jun 1944) war der D-Day - die Landung der Alliierten in der Normandie.
    Die Deutschen hatten nicht damit gerechnet,
    dass bei solch stürmischem Wetter eine Landungsoperation erfolgen würde.
 
W18061946
W18091923
W18272007
W18281938
W19031879
W19031924
W19071892
W19071922
W19081964
W19091964
W19251977